CV

Ingrid Thurner

Ingrid Thurner ist Kultur- und Sozialanthropologin mit den Forschungsschwerpunkten Mobilitäten, Diversitäten, Fremdwahrnehmungen, Medien, außerdem Publizistin, Essayistin, Mitglied des Pen-Club, manchmal Kulturvermittlerin bei Studienreisen.

  • Studium der Ethnologie, Promotion
  • 1981–1993 wissenschaftliche Mitarbeit im Weltmuseum (damals Museum für Völkerkunde) Wien, Abteilungen Afrika südlich der Sahara und Fotothek
  • 1988–1998 wissenschaftliche Mitarbeit im Museum Niederösterreich, Betreuung der Afrikasammlung, Kuratieren von Ausstellungen (Außenstellen Afrika-Museum in Bad Deutsch-Altenburg und Schloss Marchegg)
  • ab 1985 Lehrbeauftragte an der Universität Wien, ab 1995 auch am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie
  • 2010 – 2022 Mitarbeit bei Teilnehmende Medienbeobachtung (TMB), einer Initiative von Lehrenden und Studierenden, Alumni und Alumnae am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien, die Medienberichte kritisch analysierten

Praxis

  • Kuratieren von Ausstellungen
  • Durchführung von Forschungsprojekten und sozial- und kulturwissenschaftlichen Auftragsarbeiten
  • Mitarbeit bei verschiedenen Reiseveranstaltern im Produktmanagement
  • Kulturvermittlung auf Reisen, vorwiegend in Ländern Nord- und Westafrikas und des Nahen Ostens
  • Feuilletonistische und essayistische Texte im Kontext Mobilitäten, Reisen, Tourismus, Fremdwahrnehmungen in Tages-, Wochen- und Monatszeitungen