Über Brautpreis und Mitgift

Wer passt zu wem? Über Partnerwahl und Wertetransfer. Die Ehe als Wirtschaftsfaktor — eine kulturübergreifende Perspektive:

Im Rahmen von Debatten um so genannte Importbräute kehrt ein befremdendes Narrativ immer wieder: die gekaufte Frau. Dabei wird die Brautgabe als Brautpreis missverstanden. Ein ethnologischer Blick auf Heirat und Ehe offenbart, dass vielerorts zu einer gelungenen Beziehung mehr gehört als Liebe, Hormone und Schmetterlinge im Bauch.

Der Essay ist am 28. 11. 2015 in der Wiener Zeitung erschienen.